Covid19

 

Die Kanarischen Inseln, ein sicheres Reiseziel bei LasCasasCanarias & Salobre Golf Villas während COVID-19.



1. COVID Test

 

Ab dem 14. November muss bei Ankunft in der Unterkunft eine Bescheinigung vorgelegt werden, aus der hervorgeht, dass ein Test auf eine COVID-19-infektion mit negativem Ergebnis durchgeführt wurde.

Der Test muss innerhalb der letzten 72 Stunden durchgeführt und von den Gesundheitsbehörden Ihres Landes oder der Europäischen Union genehmigt worden sein.

Diese Bescheinigung ist obligatorisch für Personen über 6 Jahre, die in irgendeiner Touristenunterkunft auf den Kanarischen Inseln übernachten möchten.

Sie kann in digitaler oder Papierform vorgelegt werden.

Die Bescheinigung muss das Datum und die Uhrzeit des Tests, die Identität der getesteten Person, das für die Überprüfung zuständige Labor, die Art des Tests sowie das negative Ergebnis enthalten.

Eine solche Bescheinigung wird weder von Reisenden verlangt, die (anhand ihrer Reisedokumente) nachweisen können, dass sie sich seit 15 Tagen auf den Kanarischen Inseln aufhalten, noch von Residenten der Kanarischen Inseln, die erklären, dass sie den Archipel in den 15 Tagen vor ihrer Ankunft in der Einrichtung nicht verlassen haben. Weder Residente noch Besucher dürfen in diesem Zeitraum Symptome aufweisen, die auf COVID-19 zurückzuführen sind.

Sollten Sie keine solche Bescheinigung haben und bereit sein, einen diagnostischen Test durchführen zu lassen, informieren wir Sie ausnahmsweise über das nächstgelegene, dafür autorisierte medizinische Zentrum und erlauben Ihnen, solange in der Einrichtung zu bleiben, bis das Ergebnis vorliegt. So lange dürfen Sie Ihre Unterkunft nicht verlassen.

Darüber hinaus müssen Touristen während ihres Aufenthalts die spanische Corona-App „Radar COVID“ für iOS-Geräte bzw. für Android-Geräte zu aktivieren und werden gebeten, diese frühestens 15 Tage nach Urlaubsrückkehr zu deaktivieren. Besucher, die ab dem 23. November 2020 aus einem Risikogebiet auf die Kanaren reisen, müssen bereits bei der Einreise ein negatives PCR-Testergebnis vorweisen.

 

2. Ein sicherer Aufenthalt


Das Wohlbefinden unserer Kunden war schon immer eines unserer Hauptziele. In den Zeiten von COVID-19 gewinnt dieses Engagement noch mehr an Bedeutung. Wir sind uns unserer Verantwortung für die Gesundheit unserer Kunden bewusst. Damit Sie und Ihre Familie einen sicheren und unbeschwerten Urlaub genießen können, haben wir unsere Standards für Sauberkeit und Hygiene gemäß den Empfehlungen des Spanischen Instituts für die Qualität des Tourismus und der Weltgesundheitsorganisation aktualisiert. Diese Standards werden laufend neuen Empfehlungen und aktuellen Vorschriften angepasst und in Zusammenarbeit mit den Administratoren und Reinigungsdiensten unserer Villen eingeführt. Die wichtigsten Maßnahmen zur Gewährleistung der Sauberkeit und Sicherheit unserer Villen sind:


Reinigung mit zugelassenen Desinfektionsmitteln mit nachgewiesener Wirksamkeit. Der Belüftung des Raumes und dem Austausch von     Handtüchern und Bettwäsche wird besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Den Eigentümern wird empfohlen, die dekorativen Elemente so weit wie möglich zu reduzieren und den Gästen einen Toilettenbehälter mit Deckel und ohne manuelle Betätigung zur Verfügung zu stellen.

Es wird ein System definiert um Kreuzkontaminationen zu vermeiden. Ein Raum wird erst nach Reinigung und Desinfektion mit sauberer Wäsche bestückt.

Hohe Häufigkeit der Reinigung und Durchgänge mit Desinfektionsprodukten, insbesondere in den Bereichen mit dem größten Kontakt (Oberflächen, Knöpfe, Waschbecken, Wasserhähne, Griffe, Aufzüge, Rezeption, Türen, Schlüssel / Raumkarten, Telefone, Fernbedienungen, Tasten) WC-Entladung, Schutzbarrieren, Klimatisierung, Trockner, Geländer, Terrassenmöbel usw.).

Textilien werden bei > 60 °C gewaschen und im Falle eines externen Wäscheservices wird der Lieferant über die erforderliche Mindesttemperatur informiert.

Sicherheits- und Hygienemaßnahmen für das Reinigungspersonal. Das Reinigungspersonal erbringt keine Dienstleistungen in den Villen, ohne dass der Kunde das Zimmer verlässt, außer in Ausnahmefällen. Kunden werden vorab über diese Maßnahme informiert.

Bei der Reinigung der Pools werden die Richtlinien und Empfehlungen gemäß den Ergebnissen des wissenschaftlichen Berichts über das Verhalten von COVID-19 im Wasser von Außen- und Innenpools befolgt. Die Poolwasserhygiene wird durch Chlorierungssysteme gewährleistet und die Filtrationszeit wird verlängert. Kunden wird empfohlen, die Dusche vor jedem Bad zu benutzen.
In Übereinstimmung mit dieser Verpflichtung bitten wir unsere Kunden, während ihres Aufenthalts verantwortlich zu sein und die aktuellen Sicherheits- und Hygieneprotokolle einzuhalten.

 

3. Stornierungsbedingungen für Buchungen ab dem 15.05.2020


Um unvorhergesehene Situationen aufgrund von COVID-19 zu bewältigen, haben wir unsere Stornierungsbedingungen für Buchungen ab dem 15.05.2020 gelockert. Für den Fall, dass Sie nach dem 15.05.2020 eine Reservierung vorgenommen haben und die Kanarischen Inseln aufgrund von COVID 19 für ausländische Touristen wieder geschlossen werden, oder in Ihrem Herkunftsland ein Ausreiseverbot gilt, können Sie Ihre Reservierungsdaten auf einen neuen Zeitraum verschieben oder alternativ Ihre Reservierung stornieren und eine Rückerstattung erhalten. Die Rückerstattung beinhaltet nicht unsere Servicegebühr.

 

4. Kanarische Inseln versichern Touristen

Als erste Region Spaniens versichern die Kanarischen Inseln alle Besucher gegen zusätzliche Kosten im Falle einer Coronavirus-Infektion. Die Versicherung deckt die medizinischen Kosten, die Quarantäne-Unterkunft sowie den Rückflug in die Heimat ab. Das hat die Kanarische Regierung bekanntgegeben. Das zuständige Ministerium für Tourismus, Industrie und Handel hat demnach eine entsprechende Vereinbarung mit dem Versicherungsunternehmen 'AXA Spanien' abgeschlossen. Mit der Unterzeichnung seien die Kanarischen Inseln in ihrem Engagement zur Stärkung und Erhöhung der Sicherheit und Ruhe der Touristen noch weiter vorangekommen, sagte Tourismusministerin Yaiza Castilla. Die Versicherung gilt demnach sowohl für ausländische Urlauber als auch für Spanier. Sie tritt ab dieser Woche in Kraft und gilt den Angaben zufolge zunächst für 12 Monate. Voraussetzung dafür, dass die Versicherung greift: der Betroffene darf vor Reiseantritt nicht gewusst haben, dass er sich mit dem Erreger Sars-CoV-2 angesteckt hat.